Akupunktur & Schwangerschaft

 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Schwangerschaft in die Fünf-Wandlungsphasen (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) eingeteilt und jeder Schwangerschaftsmonat, insgesamt 10 Monate, je einem Hauptmeridian zugeordnet. Die Schwangerschaft beginnt mit dem Element Holz und endet im Element Wasser. Die erste Hälfte der Schwangerschaft ist Yang und die zweite Hälfte ist Yin. Wir haben jedoch nie das Yang und das Yin isoliert, in jedem Element sind beide Energien stets vertreten.

In der jeweiligen Wandlungsphase wird der Fötus (Embryo) von zwei Meridianpaaren der Mutter versorgt, über diese Meridiane hat man nun die Möglichkeit das energetische Gleichgewicht von Mutter und Kind wieder herzustellen und ihre Energien aufzubauen. Und genauso über diese Meridiane lassen sich Schwangerschaftssymptome wunderbar ohne Belastung lindern.

Die Schwangerschaftsbegleitung mit der Traditionellen Chinesischen Medizin und Akupunktur kann sowohl präventiv, als auch bei Schwangerschaftsbeschwerden wirken.

Bei der Schwangerschaftsbegleitung mit der Akupunktur wird auf der einen Seite das Wohlbefinden der Mutter in der Schwangerschaft gesteigert. Aber auch ganz wichtig bei chronischen Erkrankungen der Eltern die vorgeburtliche Konstution des Kindes kann damit gestärkt und stabilisert werden. Damit wird vorgebeugt, dass die “erblichen Schwächen” der Eltern sich nicht stark auf das Baby übertragen und dass die Neugeborenen kraftvoll und stark sind.

Dafür sind insgesamt 7 Sitzungen notwendig. Von Anfang bis Ende der Schwangerschaft. Der Behandlungsfokus liegt auf der am meisten gestörten Wandlungsphase der Eltern, die sich aus der Anamnese ergibt. Behandelt wird nur die Mutter.

Je Wandlungsphase, d.h. pro Element, ist eine Behandlung notwendig und zwei zusätzliche Termine werden zur Entgiftung in der Schwangerschaft hinzugenommen. Die Entgiftung dient der Ausscheidung der Toxine, die während der Schwangerschaft im Körper entstehen und sowohl die Mutter als auch das Baby belasten können.

Die Mutter und das Kind durchlaufen die Wandlungsphasen in der gesamten Schwangerschaft gemeinsam und die jeweilige Wandlungsphase prägt das Beschwerdebild.

Ein weiterer Vorteil der Schwangerschaftsakupunktur ist, dass bei jeder Schwangerschaft und die Zeit nach der Entbindung die Mutter besonders gut gestärkt werden kann und während dieser Phase ihre chronischen Krankheiten gut behandelt werden können.

Mehr dazu unter dem Punkt Akupunktur nach Entbindung.

Bei vorhandenen Schwangerschaftsbeschwerden ist die Akupunktur eine gute Therapiemöglichkeit, um die Symptome zu lindern. Der Behandlungszyklus und die Behandlungslänge ist unterschiedlich, je nachdem was behandelt wird. Bei akuten Schmerzzuständen reichen in der Regel wenige Termine aus.

 

Welche Schwangerschaftsbeschwerden kann man mit Akupunktur behandeln?

- anhaltende Übelkeit (gerade sehr unangenehm in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten)

- Schwangerschaftserbrechen, bis zur Hyperemesis gravidarum (starkes unstillbares Erbrechen)

- Schmerzen unterschiedlichster Art (wie Schmerzen der Wirbelsäule, Schmerzen der Hüfte, am Schambein, u.v.m.)

- Angst, Unruhe, große Stimmungsschwankungen

- Schlafprobleme (Ein- und Durchschlafprobleme)

- Kraftlosigkeit und große Müdigkeit

- Magen-Darm-Trägheit, Sodbrennen, etc.

- Schwangerschaftsblutungen (am Anfang, oder Ende der Schwangerschaft)

- Hautprobleme der Mutter

- Carpaltunnelsyndrom (aufgrund von Wassereinlagerungen in die Hände)

- sonstige Wassereinlagerungen

- Blasenschwäche

- Fehllage des Kindes, d.h. Beckenendlage

 

Neben der Akupunktur ist ebenso für die Schwangerschaft und für den Verlauf der Schwangerschaft eine angemessene Ernährung, ausreichende Ruhe, und die Lebensführung der Mutter wichtig. Ebenso das Verzichten auf schädliche Toxine (wie Nikotin, Alkohol, starker Kaffeekonsum, usw.) sollte beachtet werden.

Sie erhalten von mir je nach Notwendigkeit und Beschwerdebild indivuduelle Hinweise zur Ernährung. Je nach Indikation nehme ich zusätzlich zur Akupunkturbehandungen andere Therapieformen wie Moxibustion, chinesische Arzneimittel-Teemischungen hinzu.

 

 

Menu