Bauchakupunktur

 

Die Bauchakupunktur ist vergleichsweise in recht neues Behandlungskonzept, das etwa vor 23-25 Jahren in China entwickelt wurde. Bei uns ist sie jedoch bislang noch ziemlich unbekannt. Das Behandlungskonzept ist ein in sich abgeschlossenes Mikrosystem, um chronische und genauso akute Beschwerden und Krankheitsbilder zu behandeln. Der Erfinder der Bauchakupunktur ist Professor Zhiyun Bo. Die Bauchakupunktur beinhaltet Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin sowie Grundlagen der Daoistischen Denkweise und ist aber ebenso es eine völlig neue Technik, die ausschließlich über Akupunkturpunkte am Bauch erfolgt.

Doch was ist Bauchakupunktur und wie funktioniert sie?

Das kann man sich bildlich am einfachsten so vorstellen: Der komplette Mensch ist als Ganzes auf dem Abdomen abgebildet (wie bei der Ohrakupunktur). Der betreffende Bereich auf dem Bauch umfasst den gesamten menschlichen Körper mit all seinen Organen, Extremitäten, der Wirbelsäule, mit jedem einzelnen Muskel etc. Infolgedessen können wir mit der Bauchakupunktur auf den ganzen Körper Einfluss nehmen und somit ist es möglich mit der Akupunktur im Bauchbereich den ganzen Körper zu behandeln.

Bei der Bauchakupunktur bildet der Bauchnabel (Ren8 Akupunkturpunkt) den Zentrum des Körpers. Hier treffen sich die 12 Haupt-Meridiane (Jing Mai), die 15 Luo-Gefäße (Luo Mai), die 8 Außerordentlichen-Gefäße (Qi Jing Ba Mai, welche größtenteils als Reservoire im Körper für Yin/Yang/Blut dienen). Sowie der Himmel und die Erde im Menschen treffen am Bauchnabel aufeinander. Aus diesem Grund ist der Bauchnabel sehr wichtig. Er reguliert somit den gesamten Qi-Fluss im Körper und ihre Blutzirkulation. Von hier aus kann die Regulation des Körpers und ihre Genese beginnen.

Die Abdominelle Akupunktur (Bauchakupunktur) wird auch ‚Schildkröten Akupunktur‘ genannt, da die Karte/Abbildung des Körpers auf dem Bauch einer Schildkröte ähnelt. Die Schildkröte wiederum steht für Langlebigkeit. Auf dem Rücken der Schildkröte ist ein magisches Quadrat platziert, dieses Quadrat steht für das Kosmus der daoistischen Lebensweise und stellt die Basis für die Bauchkarte dar.

Längst ist wissenschaftlich bewiesen, dass unser Darm Nervenzellen enthält, sogar mehr als das Gehirn selbst. Daher spricht man in Bezug auf den Darm auch vom ‚zweiten Gehirn`. Das zweite Gehirn, d.h. das Hirn in den Eingeweiden, ist fast identisch wie das mit unserem tatsächlichen Gehirn. Beide Hirne müssen miteinander kooperieren. Es gibt eine enge Zusammenarbeit zwischen unserem Kopf und unserem Abdomen. Diese Verbindung macht es nochmals deutlich, wieso das Abdomen für die Heilung wichtig ist und warum die Bauchakupunktur so wunderbar funktionieren kann.

Bei der Abdominellen Akupunktur gibt es drei Ebenen bzw. Systeme der Behandlung und der Nadel-Tiefe. Dabei hat jede Ebene eine andere therapeutische Wirkung und beeinflusst andere Funktionskreise. Folglich muss auch für eine zielgerichtete und effektive Behandlung der Unterschied zwischen den Ebenen gemacht/beachtet werden. Übrigens: Es ist ein Irrtum, dass die Nadeln bei der Bauchakupunktur ausschließlich oberflächlich gestochen werden. Dies entspricht nicht dem Behandlungsansatz der Abdominellen Akupunktur. Die Einstichtiefe ist entscheidend für das Ergebnis der Behandlung.

Die drei Ebenen der Behandlung sind:

1. oberflächliche Ebene (muskulo-skeletales-system, Rücken-, Nacken-,Gelenkprobleme, Kopfbereich und Extremitäten, Muskelschmerzen),
2. die mittlere Ebene (das System der Meridiane mit dem Qi-Fluss),
3. tiefste Ebene (innere Organe, die 5-Elemente mit den Wandlungsphasen).

Ebenen bei der Bauchakupunktur und die Auswirkung auf den Körper:

a) oberflächliche Ebene:
•       das gesamte moskuloskeletale System
•       symptomatische Behandlung

b) mittlere Ebene:
•       reguliert und bewegt das Qi in den Meridianen,
•       bewegt das Blut,
•       Disharmonien im Meridian-System werden aufgehoben,
•       es wird ganzheitlich ausbalanciert

c) tiefe Ebene:
•       tonisiert und harmonisiert die Organe (Zang Fu),
•       es findet ein Ausgleich in den 5 Elementen (5 Wandlungsphasen) statt,
•      das Ba Gua (die Acht Triagramme und Orakelzeichen aus dem I-Ging. Das Ba Gau stellt die acht Himmelsrichtungen und die Energieverteilung für unsere Lebensräume und ihre Bedeutung dar. Die Fünf Elemente sind auch im Ba Gua integriert. Die Acht Triagramme haben verschiedene Namen und verschiedene Qualitäten von Yin und Yang)

Jetzt wird es auch klarer, weshalb die Enstichtiefe entscheidend bei der Therapie ist, da ganz andere Bereiche und Funktionskreise aktiviert werden.

Welche Krankheiten werden mit Bauchakupunktur behandelt?

Krankheiten des Bewegungsapparats

•       Rücken-, Nackenschmerzen,
•       Hüftprobleme,
•       Muskelschmerzen,
•       motorische Störungen,
•       Beschwerden und Schmerzen in den Extremitäten,
•       Gelenkprobleme,
•       Schmerzen an der Wirbelsäule,
•       Lumbago

Neurologische Erkrankungen

•       Muskellähmungen,
•       Multiple Sklerose,
•       Parkinson,
•       Demenz,
•       Migräne und Kopfschmerzen,
•       Trigeminus Neuralgie,

Innere Krankheiten

•       wie Schlafstörungen,
•       Schwindel,
•       etliche Probleme mit der Verdauung (Verstopfungen, Durchfall, Morbus Chron),
•       Reizkolon,
•       Asthma,
•       chronische Müdigkeit,
•       Tinnitus

Gynäkologische Beschwerden

•       Amenorrhea (Ausbleiben der Menstruationsblutung),
•       Fruchtbarkeitsstörungen, Infertilität,
•       schmerzhafte Menstruation,
•       Menopausensyndrome,
•       Polizystisches Ovar,
•       Zysten in der Gebärmutter

Urologische Krankheitsbilder

•       Fruchtbarkeitsprobleme

Vorteile der Bauchakupunktur

- Abdominelle Akupunktur ist schmerzfrei. Es wird kein Dei-Qi-Gefühl (Nadel-Sensation wie bspw. Schmerz, Ziehen und Kribbeln bei der Nadelung) ausgelöst

- Rascher Erfolg: Ergebnisse sind sehr schnell sichtbar

- Vielseitig kombinierbar: Es kann mit vielen weiteren Behandlungsmethoden und Systemen kombiniert werden

- Es können chronische und komplizierte Fälle und Erkrankungen damit behandelt werden.

Bei der Abdominellen Akupunktur wird über die Behandlung der Heilungsprozess des Körpers angeregt und dem Körper werden Energiereserven zur Verfügung gestellt. Der Körper entscheidet jedoch selbstständig was er am meisten benötigt. Die Heilung passiert also aus dem Inneren heraus.

Nachteile der Bauchakupunktur

Es gibt keine. Jedoch gibt es einige wenige Fälle, bei denen die Bauchakupunktur nicht durchgeführt werden sollte und nicht sinnvoll ist.

- In der Schwangerschaft

- bei großflächigen Narben und Verbrennungen am Bauch

- bei akuten entzündlichen und nichtentzündlichen abdominellen Erkrankungen, wie Lebererkrankungen, Magenblutung, jegliche Entzündungen im  Bauchraum

- bei Krebserkrankungen am Abdomen

Menu